Säure-Base-Haushalt 

04.05.2018

 

Grassaftpulver

 

Seit kurzem nehme ich Grassaftpulver 2-3x am Tag ein und bin von dessen Wirkung begeistert. Es macht im Mund einen basischen pH-Wert was den Zähnen ermöglicht sich zu remineralisieren. Der Geschmack ist sehr erfrischend und angenehm auf der Zunge. Da ich seit längerem meine Zunge am beobachten bin, kann ich sagen, dass die Entzündungswerte meines Körpers zurückgehen. Die Zunge fühlt sich frei beweglich, weich, glatt und schmerzfrei an. Für mich ist das ein sehr guter Hinweis, dass ich etwas richtig mache. So gibt es für andere Menschen andere Körpersymptome, anhand derer unser Körper mit uns spricht und uns zeigt, dass etwas gut oder schlecht läuft. 

 

13.12.2015

 

Thema: Es knirscht, wenn ich meinen Kopf kreise

Hierzu zitiere ich einen Beitrag der Mazdaznan Vereins aus dem Heft Nr. 75 von 2015:

 

"NADELÖHR HALSWIRBELSÄULE (HWS)

Im Bereich der oberen Wirbel der Halswirbelsäule (Atlas und Axis = 1. und 2. Halswirbel) liegt das Nadelöhr, die engsten Stelle zwischen Körper und Kopf. Bei Störungen im Bereich der Halswirbelsäule (insbesondere im oberen Bereich) kann es zu Durchblutungsstörungen des Kopfes kommen. Durch seitliche Kanäle der Halswirbelsäule laufen Arterien, die einen wesentlichen Anteil an der Blutversorgung des Gehirns allgemein und der des Innenohres (Anmerkung von mir: hier kann die  Ursache von Schwindel herkommen) und des Sehzentrums speziell haben. Hier liegen in der Muskulatur unzählige Nervenfasern, die ständig Impulse, z.B. über die Stellung des Kopfes, an das Gehirn leiten. Bei allen Störungen der Halswirbelsäule werden die Nervenfasern in Mitleidenschaft gezogen und dadurch auch die Signale, die an das Gehirn geleitet werden. Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit und die sogenannten Reisekrankheit (Übelkeit beim Autofahren) können Folge einer blockierten Halswirbelsäule sein.

Nahe liegt auch die Vermutung, dass Alzheimer und Demenzerkrankungen durch Störungen der Halswirbelsäule und den damit verbundenen Durchblutungs- und Nervenstörungen des Gehirns maßgeblich beeinflusst werden."

 

... "Wie für den ganzen restlichen Körper auch, gilt es, die Qualität des Blutes zu verbessern und die Verkalkung im Körper zu vermeiden oder zu beseitigen. Ursache für diese Verkalkungen sind an erster Stelle die durch eine Übersäuerung im Körper gebildeten Mineral- und Säurekristalle, die sich in Arterien, Venen, Muskeln, Bindegewebe, Gelenken, Organen und Zellen, kurz überall im Körper ablagern."

 

Übung: Kopf kreisen, wie ich es in meiner Stunde immer zeige

 

Ernährung: Über eine zeitlang nur basische Lebensmittel verwenden

 

Kur: Natronkur (PFD vom Beitrag 27.10) und langes Ausatmen (z.B. auf 5 EA und auf 15 AA)

Natronkur
Kur zum Jahreswechsel
Natronkur.pdf
PDF-Dokument [381.4 KB]